Für ein Jahr studierte ich an der VFS (Vancouver Film School). Der Fokus hier lag auf Post Production für Film und Sound Design sowie auf Implementation für Game Audio. Das Besondere an der VFS ist, dass die Schule sehr eng mit der Audio-Industrie zusammenarbeitet. Jeden Monat findet eine neue Vorlesung mit Dozenten, wie unter anderem Craig Berkey (Sound Designer für „No Country for Old Man“) oder dem Sound Team für Halo-4, statt. Dadurch, dass alle Lehrer eine Karriere in der Audio Industrie haben wird man nicht nur sehr gut auf das Leben nach seinem Studium vorbereitet, es eröffenen sich auch immer wieder neue interessante Möglichkeiten. So konnten wir vor kurzem einen kompletten Tag in den Studios von Electronic Arts in Vancouver-Burnaby verbringen, wo unter anderem der komplette Sound für die FIFA oder das NHL Franchise produziert wird.
Da Pro Tools in Post Production der Standart und auch für die meisten Game Studios eine Voraussetzung ist, basieren alle Audio Systeme der VFS komplett darauf. Weitere Software die unterrichtet wird ist Max/Msp, Supercollider und Kyma für Sounddesign sowie FMod und WWise. Dies sind Tools, die es unter anderem erlauben, interaktive oder sich selbständig variierende Musikstrukturen oder gar eine komplett generative und randomisierte Ambience mit Sound zu erstellen.

Des weiteren gibt es in der Schule mehrere Mixing Studios mit C24 Konsolen sowie ein Dolby 5.1 Theater mit einer Icon D-Control ES Dual Operator Konsole, mit der zwei Personen gleichzeitig Dialog und Musik sowie Sound Effekte zu einem Film mischen können.
Die VFS bietet allerdings nicht nur Sound Design Kurse, sondern auch Studiengänge für Game Design und Film Production an. Dadurch wird es möglich, eine komplette Filmproduktion in Audio zu begleiten, vom Recording am Film-Set, bis hin zum Post Recording, Editing und Mixing. Ausserdem gibt es die Möglichkeit an Abschlussarbeiten des Game Campus zu arbeiten, die es unter anderem schon in die Finale des Independet Game Festivals oder der Unity Awards geschafft haben.
Vancouver ist eine wunderschöne Stadt zum Studieren. Die VFS liegt in der Vancouver Downtown, die sich direkt am Meer und somit in Strandnähe befindet. Mit dem Bus ist man innerhalb von 30 Minuten in den Bergen bzw. Skigebieten oder in verschiedenen Nationalparks. Vancouver ist eine sehr internationale Stadt, so dass man Downtown Meschen aus der ganzen Welt kennenlernt. Auch an der VFS selbst sind in jeder Klasse Studenten aus den verschiedensten Ländern vertreten, was einem die Möglichkeit gibt, internationale Kontakte zu knüpfen, die selbst im späteren Berufsleben noch interessant sein können.

Andere und ähnliche Beiträge


CAMP Festival 2017 Die beiden Musikdesigner Vincent Egerter und Lukas Hertzsch haben im Mai 2017 am CAMP Festival – internationales Festival für Visual Music teilgenomme...
SEIDENSTRASSE XXI Musik als Sprache ohne Worte einsetzen, mit ihr Grenzen zwischen Kulturen und Nationen, aber auch zwischen Tradition und Innovation überbrücken – dies...
Auslandssemester: Jonas Schüle in Nanchang Der Nanchang-Austausch zwischen der Kunstabteilung der Universität Nanchang und dem Studiengang Musikdesign, in dessen Zuge sich interessierte Musikde...
Auslandssemester: Ferdinand Weinberger in San Fran... Ich entschied mich für ein Studium an der San Francisco State University aufgrund ihrer kreativen Vergangenheit und moderner Entwicklungen, die dort B...
Auslandssemester: Samuel Dette in Kalifornien Für zwei Semester studiert der Musikdesignstudent Samuel Dette im „super tollen“ San Fernando Valley an der California State University (CSUN), ca. ei...