Wenige Meter von der Musikhochschule Trossingen entfernt, entwickelten Studierende der Hochschule Furtwangen University und der Musikhochschule Trossingen im engen Dialog über ein ganzes Jahr hinweg die Medienstationen für die Neueröffnung des Deutschen Harmonikamuseums im Hohnerareal Trossingen.


Die Projektgruppe am Tag der Museumseröffnung

Studierende aus den Studiengängen OnlineMedien (OMB) und Musikdesign (MD) erarbeiteten im ersten Projektsemester eigenständige mediale Konzepte und fertigten erste Prototypen und Versuchsreihen an. Bereits in dieser Anfangsphase wurde bewusst inwiefern sich die im Projektteam vorhandenen unterschiedlichen Kompetenzen gegenseitig ergänzen und bereichern. Während die Furtwanger Studierenden einen besonderen Schwerpunkt auf die visuelle und technologische Ausgestaltung der Konzeptvorschläge legten, dachten die Musikdesigner diese Ideen akustisch mit. Dagegen bereicherten die OnlineMedien-Studierenden die Ideen zu diversen Klanginstallationen aus technologischer und informatischer Seite.


Installationsphase des interaktiven Stammbaums

Im zweiten Projektsemester erfolgte die Umsetzung der evaluierten Konzepte. Umgesetzt wurde ein interaktiver Stammbaum, der sämtliche Harmonikainstrumente und Artverwandte vereint. Neben einem visuellen Vergleich der einzelnen Instrumente bietet diese Installation ebenfalls einen direkten klanglichen Vergleich. Die noch vorhandenen und spielbaren im Stammbaum implementierten Instrumente wurden dafür im Tonstudio des Musik- und Medienzentrums aufgenommen, abgemischt und für die Anforderungen der digitalen Anwendung aufbereitet.


Sprachaufnahmen mit Sprecher Bernd Gnann

Zu den weiteren Highlights der studentischen Produktionen zählt das interaktive Hörspielplakat mit Geschichten und Sachtexten zur Industriestadt Trossingen und der Firma Hohner um 1900. Darüber hinaus entstanden Medieninstallationen mit zahlreichen Audio- und Videobeiträgen.


Mastering aller Audio- und Videodateien für die Installationen im Museum

Das Deutsche Harmonikamuseum wurde im Mai 2016 erfolgreich eröffnet. Die Medieninstallationen sorgen durchweg für eine äußerst positive Resonanz.

Andere und ähnliche Beiträge


OUTtakes! 2016 Das Kooperationsprojekt mit dem Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck, der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Jugendreferate Tuttlingen und dem Studiengang...
Kunsthalle Mannheim – Musikdesigner im Creat... Kunsthalle Mannheim. Fünf Werke von Musikdesignstudierenden sind in den neuen Räumen des Creative Lab zu hören, zu sehen und zum Mitmachen. Sie sind T...
KirchnerHAUS Soundprojekt Umgeben von einer passenden Bahnhofsatmosphäre des späten 19. Jahrhunderts lässt sich im KirchnerHAUS in Aschaffenburg Ernst Ludwig Kirchners Leb...
Ausstellung Fritz Schwegler / Auditive Stolperstei... Für die Ausstellung "Fritz Schwegler" in der Kunsthalle Mannheim vom 11.11.2016 bis zum 08.01.2017 konzipierten und realisierten Musikdesignstudierend...
Ausstellung Gegenklänge Gegenklänge - when Sound interferes with the visual. Am 16. November 2013 fanden im Rahmen der Langen Nacht der Museen zahlreiche Besucher den Weg in ...