Kreatives Unternehmertum auch abseits der großen Städte unterstützen. Diesem ambitionierten Ziel widmete sich der Vortrag von Claudia Muntschik, Architektin, Regionalentwicklerin und Musikerin aus Dresden. Den etwa 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter circa 20 Musikdesign-Studierende, der Veranstaltung im Kesselhaus in Trossingen präsentierte sie mit einem lebendigen Vortrag Beispiele kultur- und kreativwirtschaftlichen Potentials aus der Oberlausitz und dem Waldviertel in Österreich. Claudia Muntschick bot damit eine interessante Perspektive auf das Diskussionsmotto „Bunte Landschaften versus graue Städte – Potenziale für kreative Regionen?“