Im Kooperationsprojekt „Musikwege“ mit dem Musikmagazin SWR2 Cluster verfolgten Musikdesignstudierende die Spuren von KomponistInnen, deren Schicksal sie nach Baden-Württemberg verschlagen hat. Gesendet wurde die vierteilige Reihe im September und Oktober 2016 und beinhaltete jeweils eine akustische Wegbeschreibung sowie ein Interview mit dem/der jeweiligen Autor/in.


Interview beim SWR in Baden-Baden.

Mathilde Hoffmann, Simona Melzer, Maurice Oeser und Ole Wiedekamm haben sich über ein Jahr hinweg intensiv mit vier KomponistInnen und ihren Wegen in und nach Baden-Würtemberg beschäftigt: Hugo Distlers Flucht von Lübeck nach Stuttgart, Carl Maria von Webers Zeit am Hofe Herzog Louis von Württemberg, Younghi Pagh-Paans Studienzeit in Freiburg und Gerhard Streckes kompositorisches Wirken in seiner neuen Heimat Trossingen nach seiner Vertreibung aus Schlesien. Sie alle haben in Baden-Württemberg eine Bleibe gefunden, um sich musikalisch zu entfalten. Diese Zeit beleuchteten die Studierenden in ihren Projekten und zeichneten die Wege der Komponisten musikalisch nach.


Konzert mit Musik von Gerhard Strecke.

Daran anknüpfend gestalteten sie vier besondere Events, die Vergessenes, Verborgenes oder Verlorenes wieder zurück ins Bewusstsein brachten. Darunter eine Klanginstallation im ehemaligen Wohnhaus von Hugo Distler sowie in der Freiburger Musikhochschule, Straßenmusik in Stuttgart und ein Konzert im Hohnerareal Trossingen.