… lautete das Projekt der Erstsemester im Wintersemester 2013/2014. Aufgabe: Entwicklung einer Komposition, die sowohl Höreindrücke als auch Geschmackseindrücke beinhaltet.

„The taste of Pastis“ von Jan Freymann und Grischa Kursawe

Ziel: Geruch und Geschmack von purem Pastis (Anisschnaps) vertonen, sodass die Sinneseindrücke verschmelzen – ähnlich wie bei einem Film, wo Ton und Bild als Einheit wahrgenommen werden. Genießen nach Vorgabe: Der Hörer muss genau an den vorgesehenen Zeitpunkten riechen/trinken/schlucken. Das Stück spiegelt in Echtzeit den Geschmackseindruck wider.